Mo­di­fi­zie­ren Sie Ihre DMX-Stre­cke oder kon­ver­tie­ren Sie DMX-Sig­na­le in o­der von an­de­ren Pro­to­kol­len.

Das PXM Trade-An­ge­bot be­steht aus ei­ner Viel­zahl von Ge­rä­ten, die dem Be­nutz­er er­mög­lichen, eine DMX-Sig­nal zu be­ein­flus­sen oder ein DMX-Sig­nal in o­der von an­de­ren Pro­to­kol­len zu kon­ver­tier­en. Bei der In­stal­lation eines DMX-Sys­tems, das den Stan­dard­an­for­der­ungen nach DIN ent­spricht, kann es manch­mal zu Schwie­rig­kei­ten kom­men. Um das zu ver­hin­dern, bie­ten wir Ge­rä­te wie Split­ter, Mer­ger und Re­pea­ter an. Die­se ver­ein­fachen die Re­a­li­sier­ung voll fun­ktions­fähiger und stör­sichere DMX-In­stal­la­tio­nen. Un­sere Ge­räte wur­den durch lang­jä­hr­ige Er­fahr­ung und Ent­wick­lung so ver­bes­sert, das sie den heu­ti­gen Kun­den­be­dürf­nis­sen ent­sprechen. Sie ar­beiten seit vie­len Jah­ren rund um die Uhr in den ver­schie­den­ar­tig­sten An­la­gen und dies teil­weise in sehr an­spruchs­vol­len Um­geb­ungen im In­nen- und Außen­be­reich.

DMX-Split­ter
PX165
PX165 DMX Splitter

Mit dem DMX-Split­ter kann das DMX-Ein­gangs­sig­nal auf sechs un­ab­hän­gige Lei­tun­gen ver­teilt wer­den. Die­se sind so­wohl vom Ein­gang wie auch von­ein­an­der gal­va­nisch und op­tisch ge­tren­nt. Der Split­ter dient auch zur Ver­stär­kung des Sig­nals auf jede der Aus­gangs­lei­tungen. Dies un­ter­stützt den kor­rek­ten Be­trieb des ge­sam­ten Sys­tems. Er wird in ei­nem Ge­häu­se zur Mon­ta­ge auf einer DIN35 Schie­ne ge­fer­tigt.

Mer­ger DMX-Sig­nale
PX788
PX788 DMX Merger

Eine Er­wei­ter­ung der Steu­er­ungen PX340 und PX710M. Damit ist es mö­glich, zu­sätz­liche Ein­gänge für die Steu­er­ungen an­zu­schließen. Das 8-Ka­nal Er­wei­terungs­mo­dul er­weitert das Sys­tem um 8 di­gi­tale Ein- und Aus­gänge. Dieses Ge­rät wird mit Hil­fe eines Steck­ver­binders, über das PX725 Key­board Hub Mo­dul, an die Steu­er­ung an­ge­schlos­sen. Es ist möglich, 64 Ge­räte (max. 32 PX725 pro Linie) an­zu­schließen.

DMX/Re­lais In­ter­fa­ce
PX232
PX232 DMX/Relais Interface

Das Re­lais­mo­dul wird mit dem DMX 512-Sig­nal an­ge­steuert. Es wird ver­wen­det, um Ef­fek­te der Büh­nen-oder Archi­tek­tur­be­leuch­tung mit dem DMX 512-Sig­nal zu steuern. Das Mo­dul ver­fügt über eine in­te­grier­te Hys­ter­ese, wel­ches das Flat­tern der Re­lais­kon­tak­te ver­hin­dert. Das Ge­rät wird in einem Ge­häuse für Mon­ta­ge auf der DIN35-Schie­ne her­ge­stellt und di­rekt aus dem Netz von 230V/AC ver­sor­gt.

DMX/Re­lais In­ter­face | DMX/OC In­ter­face
PX257-RE | PX257-OC
PX257 DMX/Relais Interface

Das Ge­rät ist in zwei Ver­si­onen er­hält­lich: mit acht Re­lais oder mit acht je­weils 1,3A be­last­ba­ren Tran­sis­tor-Aus­gän­gen, so ist so­wohl im Theater- als auch für Ar­chi­tek­tur­be­leuch­tung ge­eig­net. Das Me­nü des Ge­rätes er­mög­licht es, eine DMX-A­dres­se für je­den Aus­gangs­ka­nal in­di­vi­du­ell zu pro­gram­mieren und u.a. auch des­sen Ein- und Aus­schalt­punkt fest­zu­le­gen.

DMX-Split­ter
PX097
PX097 DMX Splitter

Ver­stär­ker und Split­ter. Er­mög­licht den An­schluss von wei­te­ren 32 Em­pfäng­ern und die Ver­läng­er­ung der DMX-Lei­tung. Zwei opt­isch ge­tren­nte Aus­gänge, damit auch als Ver­tei­ler ver­wend­bar. Das Ge­rät wird in zwei Ge­häuse­ty­pen her­ge­stel­lt: Me­tall mit XLR 3pol- oder 5pol-Steckern oder her­me­tisch ge­schlos­sen und mit Ka­bel­ver­schraub­ungen ver­sehen als IP65 auch für Au­ßen­mon­tage.

DMX/RDM Split­ter
PX349
PX349 DMX/RDM Splitter

Der PX349 DMX/RDM Split­ter un­ter­stüt­zt das RDM-Pro­to­koll, das eine bi­di­rek­tio­na­le Pa­ket­über­tra­gung er­mög­licht. Er hat vier un­ab­hän­gi­ge Ab­gän­ge. Die ein­zel­nen Aus­gän­ge sind vom Ein­gang und un­ter­ein­an­der gal­va­nisch und op­tisch ge­tren­nt. Die Aus­gangs­sig­nale wer­den al­le ein­zeln ver­stär­kt, dies ge­währ­leis­tet den kor­rek­ten Be­trieb der ge­sam­ten In­stal­lation auch in schwie­ri­gen Um­geb­ungen. Das Ge­rät ist für die Mon­ta­ge auf einer DIN35-Schiene vor­ge­sehen.

DMX/0-10V In­ter­fa­ce
PX227
PX227 DMX/0-10V Interface

PX227 wan­delt das DMX-Sig­nal in das ana­lo­ge 0-10V-Sig­nal um. Ne­ben der ein­fachen DMX-Sig­nal­de­ko­die­rung bietet das Ge­rät auch die Mög­lich­keit, Para­me­ter für je­den der acht Ausg­änge ein­zu­stel­len und die Reak­tion auf das Ver­schwin­den­des DMX-Sig­nals zu pro­gram­mieren. Das Ge­rät ist in ein­em Ge­häuse zur Mon­tage auf einer DIN-T-35-Schie­ne aus­ge­führt.

DMX/4-20mA Interface
PX292
PX292 DMX/4-20mA Interface

PX292 wan­delt das DMX-Sig­nal in acht a­na­lo­ge 4-20mA um. Der Wan­dler kann zum Bei­spiel zur An­steu­e­rung von Fre­quenz­um­rich­tern,Ven­ti­len oder Wan­dlern ein­ge­setzt wer­den. Di­ver­se Pa­ra­me­ter der ein­zel­nen Ka­nä­le kön­nen pro­gram­miert und auch das Ver­hal­ten beim Ver­lust des DMX-Steu­er­sig­nals kann fest­ge­legt wer­den. Das Ge­rät ist in einem Ge­häu­se zur Mon­ta­ge auf einer DIN35-Schie­ne aus­ge­führt

DMX/RS-232 In­ter­face
PX359
PX359 DMX/RS-232 Interface

Wan­dler von DMX 512 auf das RS 232-Pro­to­koll. So kann man Pro­jek­toren mit dem DMX-Sig­nal steuern. Das Ge­rät ver­fügt über einen LAN-An­schluss und ein­en in­teg­rier­ten Web­ser­ver, da­mit ist eine ein­fache Kon­fi­gu­ra­tion über einen be­liebigen Web­brow­ser mög­lich. Der PX359 unter­stützt das RDM-Pro­to­koll. Zu­sätz­lich kann die DMX-Adres­se des Ge­rätes auch mit den DIP-Schal­tern ein­ge­stel­lt wer­den.

0-10V/DMX In­ter­fa­ce
PX235
PX235 0-10V/DMX Interface

Dieser Wan­dler kann DMX-Steuer­sig­nale aus 8 ana­lo­gen Ein­gängen (0-10V) in eine DMX-Steuer­lei­tung ein­fü­gen. Je­der Ein­gang kann einer eigenen DMX-Adres­se zu­ge­wiesen wer­den. Das Farb­dis­play er­mög­licht eine ein­fache Be­dienung des Ge­rätes und die Über­wach­ung des Be­triebs­zu­standes. Das Ge­rät ver­fügt über einen Aus­gang vom Typ OC (Open Col­lector), der be­stim­mte Zu­stän­de in Form von Alar­men sig­nal­is­ieren kann.

Licht-und Be­we­gungs­sens­or
PX300
PX300 CT Sensor

Der CT-Sen­sor mis­st die Hell­ig­keit und Farb­tem­pe­ra­tur von Licht im Be­reich von 2500K bis 6000K. Die Mess­werte kön­nen über DMX512 oder RS-485 an an­de­re Ge­rä­te ge­sen­det wer­den. Die Vor­rich­tung er­mög­licht eine adap­tive Steuer­ung der Lam­pen.

DMX/DALI/DMX In­ter­fa­ce
PX255
PX255 DMX/DALI/DMX Interface

Wan­delt das DMX-Sig­nal auf DALI und DALI auf DMX. Nach­dem DALI-Stan­dard kön­nen bis zu 64 DALI-Ge­rä­te (z.B.Vor­schalt­ge­rä­te ) an­ge­schlos­sen wer­den. Das Ge­rät kann das Steu­er­sig­nal auch in die ent­ge­gen­ge­set­zte Rich­tung um­set­zen: von der DALI-Steu­e­rung an DMX-A­dres­sen. Das Ge­rät hat ein zur Ü­ber­prü­fung des Sta­tus und für eine schnel­le Ein­rich­tung. Das Menü er­mög­licht die be­lie­bi­ge Adres­sie­rung ein­zel­ner Lam­pen oder Grup­pen von Ge­räten (max­imal 16).

PXM Trade GmbH | Rennemattenweg 13 | DE-79576 Weil am Rhein | +49 7621 916 60 90 | info@pxmtrade.com